Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 470

18.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Die Menschen sind dadurch in Unglauben gefallen, daß sie den Geist des Gebets völlig verloren haben, oder ihn überhaupt nicht hatten oder nicht haben, kurz – dadurch, daß sie nicht beten. Für den Fürsten dieser Welt ist Raum zum Wirken in den Herzen solcher Menschen; er ist in ihnen Herr. Im Gebet haben sie nicht vom Herrn für sich erbeten, und erbeten sie nicht, den Tau der göttlichen Gnade (nur dem Bittenden und Suchenden aber werden die Gaben des Herrn geschenkt), und so sind die Herzen, verdorben von Natur, ohne den belebenden Tau des hl. Geistes vertrocknet, und von der äußersten Trockenheit schließlich entflammt im höllischen Brand des Unglaubens und verschiedenartiger Leidenschaften; der Teufel entfacht nur die Leidenschaften, die dieses höllische Feuer nähren und triumphiert beim Anblick des Verderbens der unglücklichen Seelen, die losgekauft sind durch das Blut Dessen, Der seine Macht zertrat.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram