Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 452

11.04.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Darf man in Eile beten, ohne seinem Gebet zu schaden? Das dürfen diejenigen, die das innere Gebet, das Gebet mit reinem Herzen, erlernt haben. Im Gebet ist es notwendig, daß das Herz aufrichtig das wünsche, worum es bittet, und die Wahrheit dessen spüre, wovon es spricht. Das reine Herz hat dieses gleichsam in seiner Natur angelegt. Deshalb kann es auch in Eile beten und doch gottgefällig, weil die Eile nicht der Wahrheit (Aufrichtigkeit) des Gebets schadet. Aber diejenigen, die das Gebet des Herzens nicht erlangt haben, müssen ohne Hast beten, indem sie den Nachhall eines jeden Wortes im Herzen abwarten. Dies aber gelingt nicht immer schnell einem Menschen, der nicht an die Betrachtung im Gebet gewöhnt ist. Deshalb muß das gemessene Sprechen der Worte des Gebets für solche Menschen als unumstößliche Regel aufgestellt werden. Warte, bis jedes Wort im Herzen in dem ihm eigenen Widerhall erklingt.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram