Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 10

22.08.2011 | Thema: Mein Leben in Christo |

Indem wir zu der Gottesmutter, zu den Engeln und den Heiligen beten erkennen wir sie als Teil des einen geheimnisvollen Leibes der Kirche, zu dem auch wir gehören, obwohl wir Sünder sind, und wir glauben, daß sie in ihrer Liebe zu Gott um unser Heil beten. Indem wir im Herzen für die verschiedenen Stände und Personen unseres irdischen Vaterlandes und für die ganze Welt beten, bekennen wir uns ebenfalls in einem Leib mit allen zusammengehörend, nach dem Geiste der Liebe, indem wir allen soviel Gutes wünschen wie uns selbst. Indem wir endlich für den Frieden der Verstorbenen beten, (im Himmel auf der Erde und in der Hölle) fassen wir auch sie als mit uns zu einem Leib gehörend auf, einem geistigen Leib, und wir wünschen ihnen Frieden und Ruhe im Lande der Unsterblichkeit, bekennend, daß ihre Seelen lebendig sind und wir vielleicht ebenfalls sehr bald zu ihnen gehen. Das ist die Frucht des Christusglaubens, die Einheit durch die Liebe mit allen, mit den himmlischen, irdischen und in der Hölle befindlichen. Wie erhaben ist der Geist der Kirche, könnten wir uns doch zu diesem Geist erhe-
ben! Dringt ein in den Geist des christlichen Gottesdienstes, in den Geist der Ektenien, Gebete, Sakramente, Gebräuche und nehmt ihn in euch auf. Wehe denen, die sich von der Kirche entfernen, der Geist der Welt und der Bosheit nimmt sie völlig gefangen.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram