Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

IV. Der Geschmack von Brot mit Quitte

14.04.2006 | Thema: Athos, Lektüre |

Die Reinheit von Athos

Im Allgemeinen ist Athos ein erstaunlicher Ort. Zum Teil deswegen, weil man sich eine Gemeinschaft, in der nur Männer leben, in der es keine einzige Frau gibt, ähnlich wie eine Junggesellen-Wohnung vorstellt: angebrannte Spiegeleier in der Bratpfanne, schmutzige Wäsche, die überall verstreut liegt, Unordnung ringsherum, Spinnweben in den Ecken.

Aber auf Athos ist es überhaupt nicht so. Es herrschen ideale Ordnung und vorbildliche Sauberkeit.
Auch die Beziehungen untereinander sind etwas Besonderes und unglaublich herzlich. Natürlich ist auch Athos, wie alle Plätze unserer von der Sünde befallenen Erde, nicht vollkommen.

Aber meiner Meinung nach ist es ein Platz, der der Vollkommenheit sehr nahe kommt. Die Empfindung der spirituellen Reinheit dieses Bodens läßt keinen Augenblick nach – egal, ob man in einer byzantinischen Kirche steht, die seit ihrer Errichtung nicht verändert wurde, ob man die Berge besteigt, vorbei an der Hütte eines Eremiten, oder ob man in der Bibliothek eines jahrhundertealten Klosters sitzt.

(c) http://www.foma.ru


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram