Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 591

12.01.2011 | Thema: Mein Leben in Christo |

Wenn man über dich übel redet und du dadurch in Verwirrung gerätst und es dich schmerzt, so heißt das, daß Stolz in dir ist, und ihn muß man verwunden und durch äußere Unehre aus dem Herzen verjagen. Deshalb errege dich nicht über Spott und hege keinen Haß gegenüber denen, die dich hassen und Schlechtes über dich reden, sondern liebe sie wie Ärzte, die Gott dir geschickt hat, um dich zur Einsicht zu bringen und dich Demut zu lehren, und bete zu Gott für sie. „Segnet, die euch fluchen“ (Matth. 5, 44), – sprich: Sie schmähen nicht mich, sondern meine Leidenschaft, sie schlagen nicht mich, sondern diese Schlange, die in meinem Herzen nistet und sich in ihm schmerzhaft regt infolge der Schmähung; ich tröste mich mit dem Gedanken, daß vielleicht die guten Menschen sie mit Schlägen daraus vertreiben durch ihre Boshaftigkeiten, und es dann nicht mehr schmerzen wird. Danke Gott für die äußere Unehre: Wer hier Unehre erträgt, wird sie nicht im Jenseits erleiden. „Sie hat Zwiefältiges empfangen für alle ihre Sünden (Jesaja 40, 2). Deinen Frieden gib uns, denn alles hast du uns gegeben“ (Jesaja 26, 12).


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram