Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 571

4.12.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Ein großer Teil der Menschen trägt freiwillig im Herzen die Schwere des Satans, ist aber so an sie gewöhnt, daß er sie häufig nicht spürt und sie sogar unmerklich vergrößert. Bisweilen übrigens verzehnfacht der bösartige Feind seine Schwere in ihnen, und dann sind sie furchtbar niedergeschlagen, kleinmütig, murren und lästern den Namen Gottes. Das übliche Mittel für die Menschen dieser Welt, Schwermut zu verjagen, sind Geselligkeit, Kartenspiel, Tanzveranstaltungen, Theater. Aber diese Mittel verstärken danach noch mehr Überdruß und Leiden des Herzens. Wenn sie sich glücklicherweise zu Gott bekehren, dann fällt von ihren Herzen die Schwere ab, und sie sehen deutlich, daß vorher auf ihrem Herzen eine große Last lag, obwohl sie diese oft nicht bemerkten.
Wie viele Menschen gibt es, welche den Herrn „verließen, die Quelle lebendigen Wassers, und sich zusammengebrochene Brunnen gegraben haben, die kein (lebendiges) Wasser enthalten können“ (Jerem. 2, 13). Diese zerbrochenen Brunnen gibt es bei den Menschen sehr häufig, fast jeder hat seinen eigenen. Die zusammengebrochenen Brunnen sind unsere Herzen, unsere Leidenschaften.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram