Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 535

24.09.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Um nicht täglich den Leidenschaften und dem Teufel sklavisch untertan zu sein, muß man sich ein Ziel setzen, es ständig im Auge behalten und nach ihm streben, indem man durch den Namen des Herrn alle Hindernisse überwindet. Was für ein Ziel ist das? Das Himmelreich, das göttliche Festgemach der Herrlichkeit, das den Gläubigen seit Anbeginn der Welt bereitet ist. Weil aber das Ziel durch bestimmte Mittel erreicht wird, so ist es unumgänglich, auch diese Mittel zur Verfügung zu haben. Was für Mittel sind dies? Glaube, Hoffnung und Liebe, besonders aber Liebe. Glaube, hoffe, liebe, insbesondere liebe – ohne Rücksicht auf Hindernisse – Gott mehr als alles und einen jeden Nächsten wie dich selbst. Hast du nicht die Kraft, diese unvergleichlichen Schätze des menschlichen Geistes im Herzen zu bewahren, wende dich öfter anbetend dem Gott der Liebe zu, bitte, suche, klopfe an: du wirst erhalten, finden, dir wird aufgetan (Matth. 7,7-8) – treu ist der Verheißende. Im Gehen, Sitzen, Liegen, im Gespräch, bei der Arbeit, zu jeder Zeit bete im Herzen um die Gewährung von Glauben und Liebe. Du hast noch nicht gebeten, wie es nötig ist, mit Glut und Beständigkeit, du hattest nicht die feste Absicht, diese Eigenschaften zu erlangen. Von nun an sage: Ich habe begonnen.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram