Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 521

27.08.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Du verstehst nicht, wie uns von den Himmeln herab die Heiligen anhören, wenn wir zu ihnen beten. Wie aber neigen sich die Sonnenstrahlen vom Himmel herab zu uns und leuchten überall, auf der ganzen Erde? Die Heiligen sind dasselbe in der geistigen Welt wie die Sonnenstrahlen in der stofflichen Welt. Gott ist die ewige lebenspendende Sonne, die Heiligen aber Strahlen dieser geistigen Sonne. Wie die Augen des Herrn ständig auf die Erde und die Erdgeborenen blicken, so können auch die Augen der Heiligen nicht anders als sich dorthin zu wenden, wohin der vorsehende Blick des Herrn der Schöpfung gewandt ist und wo ihr Schatz (ihre Leiber, ihre Werke, geheiligte Orte, ihnen ergebene Menschen) sich befindet. „Wo euer Schatz ist, dort ist auch euer Herz“ (Matth. 6, 21).
Du weißt, wie schnell, weit und klar das Herz sieht (besonders Gegenstände der geistigen Welt); beachte dies in allen Erkenntnissen, besonders im geistlichen Bereich, wo sehr vieles nur durch den Glauben (das Sehen des Herzens) angeeignet werden kann. Das Herz ist das Auge des menschlichen Wesens; je reiner es ist, um so schneller, weiter und klarer sieht es. In den Heiligen Gottes aber ist dieses seelische Auge noch während ihres irdischen Lebens zur größten für einen Menschen möglichen Reinheit gelangt, und nach ihrem Tode, da sie sich mit Gott vereinigt haben, ist es durch den Gnadenstrom Gottes noch lichter und in seinem Gesichtskreis weiter geworden.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram