Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 52

3.10.2011 | Thema: Mein Leben in Christo |

Mein freundlichster Erlöser, als Du zum Dienst am Menschengeschlecht auszogst, predigtest Du nicht nur im Tempel das Wort der himmlischen Wahrheit, sondern durcheiltest Städte und Dörfer, hieltest Dich von niemandem zurück, gingst zu allen in die Häuser, insbesondere zu denen, deren heiße Reue Du durch Deinen göttlichen Blick vorhersahst. So bliebst Du nicht zu Hause, sondern hattest mit allen Gemeinschaft der Liebe. Gib auch uns, daß wir diese Gemeinschaft der Liebe mit Deinen Menschen haben, daß wir Hirten uns nicht vor Deinen Schafen einschließen in unseren Häusern wie in Schlössern oder Gefängnissen, indem wir nur zum Gottesdienst in der Kirche oder zu Amtshandlungen in den Häusern herauskommen, allein aus Pflicht und allein mit auswendig gelernten Gebeten. Mögen sich unsere Lippen öffnen für das freie Gespräch mit unseren Gemeindemitgliedern im Geiste des Glaubens. Unsere christliche Liebe zu unseren geistlichen Kindern möge sich öffnen und festigen durch das lebendige, freie, väterliche Gespräch mit ihnen. Welche Süße verbargst du, Herr, unsere grenzenlose Liebe, in dem geistlichen, von Liebe erwärmten Gespräch des geistlichen Vaters mit seinen geistlichen Kindern, welche Seligkeit! Und wie soll ich mich nicht
auf der Erde mit allen Kräften für solche Seligkeit bemühen? Dies aber sind doch nur schwache Anfänge, doch nur ein gewisses, schwaches Ebenbild der himmlischen Seligkeit der Liebe. Liebe besonders die Gemeinschaft der Wohltätigkeit, der materiellen wie auch der geistigen: „Vergeßt nicht die Wohltätigkeit und die Gemeinschaft“ (Hebr. 13,16).


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram