Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 516

17.08.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Gerate nicht in Verwirrung durch die Bosheit, die in dir tobt und danach drängt, in bitteren Worten auszuströmen, sondern gebiete ihr, in dir zu schweigen, abzuklingen. Andernfalls wird sie, gewöhnt, von dir Unterwerfung zu sehen und von deinen Lippen zu fließen, dich überwinden. Wie Wasser, das hinter einem Erdwall aufgestaut ist, wenn es eine Ritze findet, diese immer mehr auswäscht und durch sie hindurchsickert, wenn wir sie nicht oder ungenügend abdichten, und bei wachsender Unaufmerksamkeit unsererseits unter häufigen Durchbrüchen schließlich mit Macht durchströmt, um so länger desto mehr, so daß es schließlich sehr schwer, sogar unmöglich wird, es einzudämmen, – so verhält es sich auch mit der Bosheit, die sich im Herzen des Menschen verbirgt: Wenn wir sie einmal, zweimal, dreimal ausbrechen lassen, so wird sie immer stärker ausströmen und kann schließlich deinen Damm ganz einreißen und überfluten. Wisse, daß in deiner Seele die Wasser der Bosheit stehen, wie der Sänger der Psalmen sagt: „Die Wasser gehen mir bis an die Seele“ (Ps. 68, 2/69, 2).
Wenn du gegen Gott gesündigt hast, und deine Sünden dich quälen, brennen, dann suche möglichst schnell das Eine Opfer für die Sünden, das Ewige und Lebendige, und lege deine Sünden vor das Angesicht dieses Opfers. Sonst gibt es für dich nirgends Rettung. Glaube nicht, daß du dich selbst retten kannst.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram