Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 333

19.04.2011 | Thema: Mein Leben in Christo |

Wenn wir mit dem Geruchssinn etwas Unangenehmes und Ungesundes wahrnehmen, dann bemühen wir uns, diese ungesunde Umgebung zu verlassen oder vernichten auf irgendeine Weise diese in die reine Luft eingedrungenen schädlichen Elemente.
Desgleichen wenn du im Herzen etwas Beunruhigendes oder Bedrängendes spürst, bemühe dich sogleich, dieses schädliche Element, das unsere Seele beunruhigt, wie z. B. Leidenschaften, zu entfernen, da du weißt, daß es aus dem Abgrund der Hölle kommt. Das körperliche und geistige Leben haben viel Ähnlichkeit miteinander und ein weiser Christ hat ein genau so verfeinertes geistiges Wahrnehmungsvermögen, wie der fleischliche Mensch körperliches Wahrnehmungsvermögen hat. Ist es ja auch lächerlich, die körperlichen Sinne auf jede Weise zu verfeinern, den geistigen Sinn aber zu vernachlässigen.
Unser geistiger Sinn oder Wahrnehmungsvermögen befindet sich im Herzen. Man muB ihn auf jede Weise verfeinern und reinigen, damit er sich von dem kleinsten üblen Geruch der Sünden und Leidenschaften abwendet, indem er sie sofort von sich entfernt.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram