Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 315

14.03.2011 | Thema: Mein Leben in Christo |

Die menschliche Seele lebt in ihrem Körper, wie in einer kleinen Welt. Wie einst der Herr für die auf der Erde verbreitete Gesetzlosigkeit aus der Mitte der Welt selbst heraus die Bestrafung auf die Menschen brachte, und das Wasser, das sich an festen Orten befand, aus diesen heraustrat und die ganze Erde bedeckte, so bringt Er zur Strafe für jeden einzelnen Menschen für dessen Sünden die Strafe aus ihm selbst heraus über ihn, indem Er den Blut- und Wasserströmen (Wassersucht und Blutfluß) gebietet, ihre festen Orte zu verlassen und die kleine Welt des menschlichen Körpers zu versenken. Jeden Augenblick ist für uns die Strafe vom Gebieter bereit und unser eigener Körper wie auch unsere Seele bergen in sich eine Vielzahl von Strafen für die Übertretung der Gebote Gottes, des Schöpfers und Richters. So bestraft uns Gott für unsere Sünden durch uns selbst. Zu den Strafen dieser Art gehören auch Betrübnisse und Krankheiten. „Womit jemand sündigt damit quält er sich“. (Weish. Salom. 11,17)


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram