Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 15

27.08.2011 | Thema: Mein Leben in Christo |

Die Wissenschaft der Wissenschaften ist, die Sünde zu besiegen, die in uns lebt und die in uns wirkenden Leidenschaften; z. B. ist es weise, sich über niemanden und über nichts zu ärgern, über niemanden Schlechtes zu denken, auch wenn jemand uns Schlechtes getan hätte, sondern ihn auf alle Weise zu entschuldigen. Es ist weise, die Eigenliebe und Vergnügungen zu verachten und den Verzicht auf Gewinnstreben zu lieben und in Einfachheit und Mäßigung in Essen und Trinken zu leben. Es ist weise, niemandem zu schmeicheln, sondern jedem furchtlos die Wahrheit zu sagen. Es ist weise, sich nicht durch die ansehnliche Gestalt eines Menschen täuschen zu lassen, sondern in jedem, im schönen wie auch im häßlichen Menschen die Schönheit des Ebenbildes Gottes, die allen gleich ist, zu ehren. Es ist weise, seine Feinde zu lieben und sich nicht an ihnen zu rächen weder in Worten noch in Taten, noch in Gedanken. Es ist weise, für sich selbst keine Reichtümer zu sammeln, sondern den Bedürftigen Almosen zu geben, auf daß wir uns einen unerschöpflichen Schatz im Himmel erwerben. Wir haben fast jede Wissenschaft gelernt, aber die Wissenschaft, uns von der Sünde zu entfernen, haben wir überhaupt nicht gelernt und erweisen uns oft als völlig unwissend in dieser moralischen Wissenschaft. Und es ergibt sich, daß die in Wahrheit weisen, wahrhaft Gelehrten die Heiligen waren, die wahrhaften Schüler des wahrhaften Lehrers: Christus, wir aber, so genannte Gelehrte, Unwissende sind und je gelehrter desto unwissender, weil wir das eine, das not tut, nicht wissen und nicht tun, sondern uns für
unsere Eigenliebe, Ehrsucht, Vergnügungssucht und unseren Eigennutz abmühen.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram