Russische Orthodoxe Kirche zu Hamburg

Navigation

Hauptnavigation

Sprache


Tagesbuch

Mein Leben in Christo. Das Wort 173

31.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Heiliger Geist, Lebensspender, Der Du alles Geschaffene besonders aber die vernunftbegabten Geschöpfe vereinigst, Kraft alles Geschaffenen – erbarme Dich meiner!

Mein Leben in Christo. Das Wort 476

30.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Wenn die Bosheit der Menschen dich verwirrt und dein Herz in Niedergeschlagenheit stürzt, denke daran, wie grenzenlos dich der allmächtige und in allem gerechte Herr und Gott liebt, Der für eine gewisse Zeit die Bosheit duldet und sie dann zu gegebener Zeit in angemessener Weise bestraft.
Du kommst mit dir selbst nicht zurecht, mit deiner Zunge, einem Glied deines Körpers. Beurteile danach, wie Der beschaffen ist, Der die ganze Welt regiert, Der sie in so erstaunlicher Ordnung hält, Der die ganze Menschheit lenkt, – Leute, die böse und verderbt sind, immer bereit einander zu vernichten, – die dennoch unter Seiner Herrschaft mehr Wohlergehen als Not erfährt. Wie allmächtig und höchst weise ist Er in der Lenkung einer solchen vielfältigen Menge! So verlaß dich völlig auf Ihn.

Mein Leben in Christo. Das Wort 172

29.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Heiliger Geist, lebender, persönlicher, herrschender, lebendes Band des Vaters und des Sohnes – erbarme Dich meiner!

Mein Leben in Christo. Das Wort 475

28.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Der unsichtbare, alles erfüllende Gott berührt oft und spürbar meine unsichtbare Seele, die von Seiner Berührung wunderbare Ruhe und himmlische Freude empfindet. Nicht die Augen geben mir Nachricht von meinem Gott, nicht das Gehör bringt mir durch die Vermittlung von Worten und Klängen die Kunde vom Unfaßbaren, sondern die Seele selbst öffnet sich gleichsam für Gott.

Mein Leben in Christo. Das Wort 171

27.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Im Gebet atmet die Hoffnung; das Gebet ohne Hoffnung ist sündiges Gebet.

Mein Leben in Christo. Das Wort 474

26.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Wer nicht an Gott glaubt als den Retter in schwierigen Umständen, und kleinmütig wird, der will Gott nicht Ehre erweisen, stellt sich Ihn nicht wachend vor, sondern schlafend, oder nicht allmächtig und nicht gütig, ist im Irrtum über den Gott der Wahrheit und sündigt dadurch schwer; besonders schwerwiegend ist Kleinmut, Unglaube in einem Menschen, der oft der wunderbaren Hilfe von Gott, dem Erlöser, gewürdigt wurde. Oh, ich vielfacher Sünder!

Mein Leben in Christo. Das Wort 170

25.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Mein Gedanke durchdringt leicht die Gebäude mit ihren Wänden, die Berge, und Meere, Himmel und Erde.
Und im Denken ist der Mensch ein Ebenbild der Gottheit, welche ein unendlicher und überall anwesender Geist ist, Dringt denn Gott nicht durch alles und erfüllt Er nicht alles als Schöpfer aller Dinge!

Mein Leben in Christo. Das Wort 473

24.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Wenn Gott mit Seiner sorgenden Vorsehung Kräutlein, Blumen und die Blätter auf einem Baum nicht verläßt, wird Er dann uns verlassen? Möge sich jeder Mensch von ganzem Herzen davon überzeugen, daß der Herr Sich Selbst treu ist in Seiner Vorsehung für jedes – auch das kleinste – Seiner Geschöpfe. Begreife, daß bei jedem Geschöpf der Schöpfer unsichtbar gegenwärtig ist. Nach den Worten des Erlösers kleidet Gott die Blumen des Feldes, nährt die Vögel des Himmels (Matth. 6, 30; 6, 26). Womit erfreut Gott nicht uns, Seine Geschöpfe? Sogar durch die Schönheit der Blumen. Wie eine zärtliche Mutter so schafft Er, gemäß Seiner ewigen Macht und Weisheit, uns jedes Jahr aus dem Nichts diese prächtigen Gewächse. Erfreuen wir uns an ihnen, aber vergessen wir auch nicht, die Güte des Schöpfers, unseres himmlischen Vaters, zu verherrlichen; antworten wir selbst auf Seine Liebe mit der Liebe unserer Herzen.

Mein Leben in Christo. Das Wort 169

23.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Jeder Ort ist Ort der Gegenwart Gottes und der Herrschaft Gottes, daraus ist zweifelsfrei, daß der Herr mit den Augen der Gottesbilder auf uns schaut und mit dem Mund der Gottesbilder zu uns sprechen kann wie mit dem eigenen. Weil der Herr an jedem Ort anwesend ist, wirkt sein Kreuz wunderbar, tut Sein Name Wunder, sind Seine Ikonen wundertätig und in jedem Falle Orte Seiner gnadenvollen Gegenwart.

Mein Leben in Christo. Das Wort 472

22.05.2010 | Thema: Mein Leben in Christo |

Seit der Zeit, da der Mensch nach seinem eigenen Willen von Gott abfiel, schaut er – wie ein Tier, das erst zahm war, dann aber in dichten Wäldern verwilderte – ungern auf den Ort seines früheren Lebens, liebt mehr das Dunkel des Waldes, d. h. dieser Welt, als das Licht seines früheren Ortes, d. h. des göttlichen Paradieses. Schwer vereinigt er sich mit Gott, und nach der Vereinigung fällt er häufig von Ihm ab; nur schwer gelangt er zum aufrichtigen Glauben an Gott und alles, was Er ihm offenbart hat, und er bemüht sich nicht ständig um die Bewahrung der himmlischen Gabe des Glaubens im Herzen.


Adresse: Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg + Telefon (040) 248 70740 | Pfarrer: Priester Sergij Baburin + Telefon (0173) 23 11 055
Site powered by WordPress | Design Tkach.ru | Kontakt: hamburg-hram